Corona-Impfung

Wie Sie in den Medien zur Genüge erfahren können, haben die Hausärzte in Deutschland nur begrenzte Mengen Impfstoff zur Verfügung. Dies betrifft insbesondere den mRNA-Impfstoff COMIRNATY von BionTech/Pfizer. Deshalb kommen wir für Personen, die mit diesem Stoff geimpft werden sollen/wollen, nur sehr langsam voran.
Anders sieht es aus für den Impfstoff VAXZEVIRA von AstraZeneca. Hier haben wir recht große Mengen zur Verfügung.

Deshalb habe ich mich für folgendes Vorgehen entschieden:

BionTech Impfung

Alle Patienten, die mit BionTech geimpft werden sollen/wollen,

  • melden sich bitte über das Kontaktformular.
    Sie werden von uns auf die Warteliste gesetzt und von uns informiert, sobald Impfstoff für Sie verfügbar ist.
  • Bitte ggfs. auch wieder absagen.
    Bitte seien so freundlich und teilen uns über das Kontaktformular auch mit, wenn Sie bereits anderswo (z.B. im Impfzentrum) einen Termin bekommen haben.
    Dann wird unsere Warteliste kleiner. 🙂 Danke

AstraZeneca Impfung

Patientinnen und Patienten, für die auch eine Impfung mit VAXZEVIRA von AstraZeneca in Frage kommt, können sich direkt einen Impftermin online bei mir buchen. Dabei müssen folgende Punkte beachtet werden.

  • Aktuell müssen Sie Patientin/Patient in meiner Praxis sein, um von mir geimpft werden zu können
  • Im Normalfall müssen Sie laut STIKO-Empfehlung 60 Jahre oder älter sein.
  • Wer jünger als 60 Jahre ist muss das Nutzen-Risiko-Verhältnis individuell nach ärztlicher Aufklärung abwägen. Im Aufklärungsmerkblatt heißt es dazu:

Für Personen unter 60 Jahren bleibt die Impfung mit Vaxzevria® von AstraZeneca laut STIKO-Empfehlung nach ärztlicher Aufklärung und bei individueller Risikoakzeptanz der zu impfenden Person möglich. Für die individuelle Risikoabschätzung durch die zu impfende Person sollten einerseits das Risiko der beschriebenen Komplikationen und andererseits das Risiko für eine Infektion mit SARS-CoV-2 oder eine COVID-19-Erkrankung abgewogen werden. Hierfür sollte zum einen beachtet werden, dass die unten beschriebenen Blutgerinnsel (Thrombosen) mit gleichzeitiger Verringerung der Blutplättchenzahl (Thrombozytopenie) nach derzeitigem Kenntnisstand auch bei Personen unter 60 Jahren sehr selten (weniger als0,01 % der geimpften Personen in dieser Altersgruppe) aufgetreten sind. Zum anderen sollte individuell eingeschätzt wer-den, ob das persönliche Risiko für eine Infektion mit SARS-CoV-2 (z. B. persönliche Lebens- und Arbeitsumstände und Verhalten) oder das persönliche Risiko für eine schwere und möglicherweise tödliche Verlaufsform von COVID-19 (z. B. aufgrund von Grunderkrankungen) erhöht ist.

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Downloads-COVID-19-Vektorimpfstoff/Aufklaerungsbogen-de.pdf?__blob=publicationFile
  • Lesen Sie bitte hier das gesamte Aufklärungsmerkblatt für Vector-Impfstoffe (AstraZeneca)

Hier gehts zur Online-Buchung für AstraZeneca-Impftermine