Renovierung am Jahresende

Vondocspringer

Renovierung am Jahresende

Was für eine extreme Woche zwischen Weihnachten und Neujahr! Eigentlich wollten wir ja nur neue Möbel im Labor aufbauen… …aber wenn man schon mal dabei ist kann man ja auch…

…noch streichen, auch für das große Sprechzimmer neue Möbel holen, allerdings muss man da auch dann streichen, und gleich auch die Netzwerk Infrastruktur verbessern in der Hoffnung dass dann weniger Abstürze auftreten und der Drucker nicht mehr streikt, also drei 30 m lange neue LAN Kabel durch drei dicke Wände verlegen und in Kabelschächten ordentlich verstauen, den Serverschrank dann auch noch “frisieren” (Deckel mobilisieren, damit man ohne Verrenkungen an die Kabel kommen kann, zusätzliche Schublade für AB und andere kleine Geräte anbringen) denn es muss ja auch noch der neue 16-Port-Gigabit Switch da rein (für drei neue LAN Kabel hat der bisherige 8-Port Router keinen Platz mehr, aber ich wollte ja auch den Router nur noch das machen lassen sollen was er gut kann: Internet Firewall, und die Switch Aufgabe wollte ich dem 1000MBit Kollegen überlassen)
Ich weiss gar nicht mehr, was wir alles gemacht haben… …und ohne die tatkräftige Hilfe meiner Familie und Freunde wäre das überhaupt nicht gegangen.

Am Donnerstag stand in einem WAZ Interview mit Sven Hannawald in Bezug auf seinen Burnout: “Ich achte peinlich darauf, meine Grenzen nicht zu überschreiten.” Überschritten hab ich meine eigenen Grenzen in dieser Woche hoffentlich nicht, aber nahe herangegangen bin ich schon.

Über den Autor

docspringer administrator

Schreibe eine Antwort